Schlagwort-Archive: Sabine Schäfer-Gold

Offene Ateliers im Atelierhaus: 28.6.2019

Das Atelierhaus der Kunstschule Filderstadt feiert 20-jähriges
Jubiläum. Unsere Mitglieder Hilla Hass, Susanne von Rosen, Ulrike Saremba, Sabine Schäfer-Gold und Albrecht Weckmann haben
neben anderen Künstlern dort ihre Ateliers – zum Teil seit 1991!

Die Künstler öffnen anlässlich des Jubiläums ihre Ateliers und laden herzlich zum Besuch ein am

Freitag, dem 28. Juni 2019, von 16.00 – 21.00 Uhr

Atelierhaus der Kunstschule
Schulstraße 51, 70794 Filderstadt-Plattenhardt

20 Jahre Atelierhaus. Die Künstler öffnen ihre Ateliers.

Podiumsdiskussion: Am Limit / unlimited

Am Mittwoch, dem 26.Juni 2019, um 19.00 Uhr organisierte der Verein „Künstler der Filder e.V.“ im Rahmen der Jahresausstellung eine Podiumsdiskussion in der Städtischen Galerie Filderstadt zum Thema „Am Limit / unlimited“.

Jakob und Tom, Ulrike Saremba, Sabine Schäfer-Gold, Eberhard Mayer und
Prof. Dr. Wilfried Nobel (v.l.n.r.)

Gäste:

Herr Prof. Dr. Wilfried Nobel, Professor für Ökologie, langjähriges Mitglied des Gemeinderats, Kreis- und Regionalrats, verschiedene Ehrenämter

Herr Eberhard Mayer, Mitglied bei den Biotopkartierern Filderstadt, Träger der Ehrennadel des Landes BW 2013

Frau Ulrike Saremba, Künstlerin und zweite Vorsitzende des Vereins „Künstler der Filder e.v.“ mit dem Themenschwerpunkt „Insekten“

Herr Uli Straub, Mitglied bei „Bernhausen aktiv“ , Geschäftsführer des „Bunten Bücherladen“, will das Miteinander fördern und die Innenstadt für die Bevölkerung attraktiver machen

Herr Uli Heller, Rektor der Jahnschule mit Jakob und Tom, Geschäftsführer der „Fleißige Jahn-Bienen-AG“ der Jahnschule Harthausen; sie erhielten vor 3 Jahren einen Preis der Würth-Stiftung für ihre Schülerfirma.

Moderation: Sabine Schäfer-Gold, 1. Vorsitzende des Vereins „Künstler der Filder e.V.“

Mit Hilfe von Moderationskärtchen wurden im Vorfeld die Besucherinnen und Besucher befragt, was „am Limit“ für sie bedeutet. Diese und andere Themen kommen in der Diskussion zur Sprache.

Für Getränke und kleine Knabbereien war gesorgt.

Die Veranstaltung ist kostenlos.