2018

 

Jahresausstellung 2018
anrüchig

Ausstellungsdauer: 17. Juni – 15. Juli 2018
Begrüßung: Oberbürgermeister Christoph Traub
Zum Thema: Sabine Schäfer-Gold,
1. Vorsitzende der Künstler der Filder
Musik: Susanne Bachmann (Saxofon), Andreas Vockrodt (Gitarre)

Rede zur Eröffnung der Jahresausstellung

Video zur Ausstellung auf Youtube

 

Wir freuen uns, dass unsere Jahresausstellung im Amtsblatt von Filderstadt an prominenter Stelle so umfassend gewürdigt wurde.

Amtsblatt vom 6. Juli 2018

 

Mittwoch, 11. Juli 2018, 19:00 Uhr
„Wa[h]re Kunst“

Kunstgespräch mit Gästen aus Politik und Kunst

Im Rahmen der Jahresausstellung des Vereins „Künstler der Filder e.V.“ organisierten die „Küfis“ ein für die Bevölkerung offenes Gespräch über Kunst mit Vertretern aus der Politik und der Kunst.

Gäste waren

  • Holle Nann, Leiterin der Galerie Ostfildern
  • Peter Keck, Leiter des Amts für Allgemeine Kreisangelegenheiten (u.a. Kunst) am Landratsamt Esslingen
  • GYJHO, freischaffender Künstler, Mitglied der „Küfis“

Das Kunstgespräch am 11. Juli 2018 war sehr gut besucht. Sabine Schäfer-Gold, die 1. Vorsitzende der Künstler der Filder, moderierte auf gewohnt charmante Art und Weise das Gespräch.

Themen waren u.a. die Rolle der Kunst in der Gesellschaft, Ausstellungsmöglichkeiten für Künstler, Kunst im öffentlichen Raum, Kriterien für „wahre“ Kunst im Gegensatz zur „Ware“ Kunst. Auch die Frage, ob Kunst und Kultur auf Dauer überleben, war Gegenstand der Gesprächsrunde. Gyjho erläuterte, wie ein Künstler von seiner Kunst leben kann.

Und wer Lust hatte, konnte sich nach dem Kunstgespräch noch das eine oder andere berauschende Getränk einverleiben und sich an den schwäbisch-barocken Formen der „scharfen Berta“ erfreuen.

 

Samstag, 23. Juni 2018, 10:00 bis 17:00 Uhr
Aktmarathon

Samstag, 14. Juli, ab 17:00 Uhr
Künstlerfest

Musik: Tender Buttons

* * *

Katrin Geigenmüller
stille geschöpfe

Figuren | Masken | Zeichnungen

Ausstellungsdauer: 8. April – 6. Mai 2018
Begrüßung: Oberbürgermeister Christoph Traub
Einführung: Guido Buchweitz
Musik: TamTam Percussion

* * *

Ulrike Thiemann
Marion Musch
gestimmt

Malerei | Installation

Ausstellungsdauer: 25. Februar – 25. März 2018
Begrüßung: Erster Bürgermeister Andreas Koch
Zum Thema: Sarah Dengler
Musik: Uriel Stülpnagel, Cello

 

Märchenlesung zur Ausstellung „gestimmt“

Puppenspieler Veit Utz Bross vom Theater unterm Regenbogen in Waiblingen las in der Ausstellung „gestimmt“ von Ulrike Thiemann (Malerei) und Marion Musch (Installation) gleich zwei Mal die Märchen „Rumpelstilzchen“ von den Gebrüdern Grimm und „Des Kaisers neue Kleider“ von Hans Christian Andersen vor.

Die beiden ausgewählten Märchen stehen in direktem Bezug zu zwei Installationen der Künstlerin Marion Musch, die in der Ausstellung zu sehen sind. Eine Rauminstallation trägt den Titel des gleichnamigen Märchens „Des Kaisers neue Kleider“ und interpretiert dieses mittels leerer Kleiderbügel, Projektion und Tonaufnahmen von Kinderstimmen. In einer weiteren Installation wird auf das Märchen Rumpelstilzchen angespielt. Die Malerin Ulrike Thiemann verzauberte die Galerie durch märchenhaft grüne Malerei.

* * *

Klaus-Dieter Schmidt
Indien

Malerei

Ausstellungsdauer: 21. Januar -18. Februar 2018
Begrüßung: Erster Bürgermeister Andreas Koch
Künstlergespräch: Klaus-Dieter Schmidt und Sabine Schäfer-Gold, 1. Vorsitzende der Künstler der Filder e.V.

Klaus–Dieter Schmidt zeigte Malerei auf Leinwand und auf Papier in der Städtischen Galerie Filderstadt. Im Zentrum standen szenische Bilder zu Indien – ein Land, das der Künstler mehrfach bereist und aus illustrativen Zeichnungen große Kompositionen auf Leinwand entwickelt hat. Im Gegensatz zu diesen realitätsnahen indischen Bildern standen Papierarbeiten mit symbolischem Charakter. Der Mensch ist hier allein mit einer weiten Natur oder dunklen Räumen konfrontiert.

Herzlichen Dank an Andrea Simma und Georg Lawall für die musikalische Begleitung und die Video-Dokumentation der Vernissage:

Video zur Ausstellungseröffnung auf Youtube

 

Schülerinnen und  Schüler des BZ Seefälle – Teilnehmer des Kunst-Angebots von Andrea Schloder – erlebten mit Begeisterung Ulrike Sarembas Führung durch die aktuelle Ausstellung.

Andrea Schloder und Ulrike Saremba sind Mitglieder des Künstler der Filder e.V..

Immer wieder besuchen junge Kunstinteressierte die Galerie. Unter fachkundiger  Anleitung diskutieren sie über die ausgestellten Werke und holen sich inhaltliche und technische Anregungen für eigene Arbeiten, um in der Schule daran weiterzuarbeiten.